2. Juli 2018: Positiver Trend hält an: Beschäftigungswachstum steigt weiter

Eichtinger/Hergovich: „Erfreuliches Minus von 11,6 Prozent bei Arbeitsuchenden, Beschäftigung steigt um 2,3 Prozent“

In Niederösterreich stehen Ende Juni 46.342 Arbeitslose bei den AMS-Geschäftsstellen in Vormerkung. „Dies entspricht einem Minus von 6.095 Personen oder 11,6% gegenüber dem Vergleichsmonat des Vorjahres und das ist auch in diesem Monat wieder eine erfreuliche Nachricht. Die Arbeitslosenquote im Juni 2018 sank in Niederösterreich gegenüber dem Vorjahr um ein Prozent auf 6,9 Prozent und somit etwa auf das Niveau von vor fünf Jahren“, erklärt der für Arbeit zuständige Landesrat Martin Eichtinger.

Die österreichische Phase der Hochkonjunktur hält weiter an. Das heimische Wachstum profitiert sowohl von der Binnennachfrage als auch der gut gehenden Außenwirtschaft. Diese positive Entwicklung der Realwirtschaft spiegelt sich auch auf dem NÖ Arbeitsmarkt wider.

„Auch im Juni setzt sich der positive Trend am NÖ Arbeitsmarkt weiter fort. Das Beschäftigungswachstum entwickelt sich deutlich weiter: erste Schätzungen zeigen uns, dass man im Juni mit ca. 629.000 unselbstständig Beschäftigten rechnen kann – ein unglaubliches Plus von 2,3 Prozent (+ 14.000). Auch in diesem Monat sehen wir in fast allen Bereichen positive Auswirkungen. Man kann die anhaltende Entspannung sowohl bei den 50-jährigen Arbeitslosen (- 6,8 %), den Langzeitarbeitslosen (- 16,8 %) und den Jugendlichen (- 17,1 %) erkennen. Wir hatten bereits sehr gute, konstruktive Gespräche mit der neuen Geschäftsführung des Arbeitsmarktservice NÖ und werden die bereits bestehende enge Kooperationen zwischen allen Sozialpartnern Niederösterreichs natürlich weiterführen, um die Bürgerinnen und Bürger bestmöglich zu unterstützen“, berichtet Landesrat Martin Eichtinger.

„Das AMS NÖ nutzt die gute Konjunktur und bündelt alle Kräfte, um auch jene KundInnen in den Arbeitsmarkt zu integrieren, die bislang nur schwer Fuß fassen konnten. Und das mit Erfolg: Im Laufe dieses Jahres haben unsere Beraterinnen und Berater bereits 280.872 Vermittlungsvorschläge gemacht, um 22 Prozent mehr als im Vorjahr. Dadurch ist im ersten Halbjahr 46.400 niederösterreichischen Jobsuchenden der Wiedereinstieg ins Berufsleben gelungen. Immerhin 22,5 Prozent davon waren älter als 50 Jahre“, bilanziert der neue Geschäftsführer des AMS NÖ, Sven Hergovich.